Spielgemeinschaft WeWaLeCa
Teil der Region, für die Region!

für einen guten Zweck!

SG-Weihnachtsaktion 2016

Wie in den letzten Jahren wollten wir auch zum diesjährigen Weihnachtsfest einen guten Zweck in unserer unmittelbaren Umgebung unterstützen. So fiel unser Blick auf ein Projekt der Elternschule und des Familienzentrums Schwalm-Eder mit dem Namen „Café Klapperstorch“ in Homberg/Efze. Fast wöchentlich bietet die Elternschule am ehemaligen Krankenhaus in Homberg Platz und Raum für Begegnung von jungen oder werdenden Eltern und ihren Kleinkindern in gemütlicher Atmosphäre. Sowohl Kennenlernen kleiner und großer Mitmenschen als auch die Möglichkeit zur Beratung und zu Gesprächen stehen hier im Mittelpunkt. Dieses Konzept steht im Einklang mit unserer Vereinsarbeit für die Jugend und greift bei den Kleinsten unserer Gesellschaft an. So war es für uns eine Freude, diese Arbeit mit einem kleinen finanziellen Betrag zu unterstützen. Am vergangenen Donnerstag wurde dieser mit einer kleinen Urkunde an die Koordinatorin, Marina Otteni durch ein zukünftiges Vorstandsmitglied der Spielgemeinschaft im Jahre 2036 übergeben.   







2016 - Spielgemeinschaft unterstützt den Efzewiesenlauf!

Bericht:

Spielgemeinschaft am Laufen

Am vergangenen Sonntag unterstützte unsere Spielgemeinschaft den 1. Homberger Efzewiesenlauf, und gleich vorab: Herzlichen Dank an unseren Partner Edeka Markt Lotz aus Wernswig, die uns hier mit Kühlwagen, Bierpilz und Getränken unterstützten und unseren Grundverein SV Rinnetal, der das Zelt und die Gasgrills zur Verfügung stellte. Zu guter Letzt, allen Eltern und Betreuern, die unsere jüngsten und älteren Teilnehmer am Lauf unterstützt haben sowie Teile der Seniorenmannschaft, die noch mit schweren Knochen ihren Mann im Bierpilz und am Grill standen - das macht Vereinsleben aus! Zum Event: Bei dem Wetter - blauer Himmel und Sonne pur - füllten sich die Efzewiesen pünktlich zum frühmorgendlichen Start mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Familien und Besuchern. Nach den beiden Läufen der Kinder und Jugendjahrgänge starteten die 6 km und 11 km Läufe. Bei Ersterem nahmen auch vier unserer C-Jugendlichen teil und kamen mit Bestzeiten ins Ziel - tolle Leistung abseits des Fußballfeldes! Alles in allem war es ein schöner Vor- und früher Nachmittag für alle Beteiligten. Die teilnehmenden Senioren, die für ihre Unterstützung eine Gesellschaftsprämie in die Mannschaftskasse bekamen, waren beeindruckt von über 30 Kindern unserer Spielgemeinschaft und möchten die Hälfte ihrer Prämie in die eigene Jugendarbeit spenden - Applaus dafür!




von der
Homepage:

Der erste Efzewiesenlauf in Homberg Efze findet am 8. Mai 2016 statt.

Start
Der Start erfolgt an der
Bahnhofsstraße, neben der Autowaschanlage am Eingang zu den Efzewiesen, an der Skaterbahn. Die LäuferInnen erwartet ein flacher, schneller Rundkurs (23 Hm).

Parken
Parkmöglichkeiten befinden sich am Jugendzentrum und im
Davidsweg.

Umkleiden und Sanitäranlagen
Kleinere Umkleidemöglichkeiten befinden sich ebenfalls im Jugendzentrum. Duschen sowie weitere Umkleiden befinden sich in der
Osterbach-Turnhalle in der August-Vilmar Straße (ca.700m vom Start entfernt).

Preise
Die besten drei Damen und Herren in der Gesamtwertung, der Läufe (1500, 6000, 10.000) erhalten ein Funktionsshirt.
Unter allen Startern werden zusätzlich drei Attraktive Preise verlost.

Strecke
Dies wird die gesamte Laufstrecke sein, die wir am 8. Mai 2016 gemeinsam bestreiten werden.
Hier gibt es noch eine detailliertere Ansicht im PDF-Format.



2015 - Vorstandsteam der Spielgemeinschaft unterstützt...
Auch in diesem Jahr wollten wir getreu unserem Motto „Teil der Region, für die Region“ als Spielgemeinschaft einem guten Zweck dienen: Unser Blick fiel diesmal auf eine Schule, die aus unserer Sicht in der regionalen Berichterstattung nicht so oft im Fokus steht - die Anne-Frank-Schule in Homberg. Hierbei handelt es sich um eine Ganztagsschule für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. In enger Zusammenarbeit mit den Eltern versuchen die Lehrkräfte Tag für Tag, die Kinder bei ihrer Entwicklung zu unterstützen, u.a. unter dem Leitgedanken „
In einer Atmosphäre gegenseitiger Anerkennung und Akzeptanz, Gerechtigkeit und Solidarität leben wir Gemeinschaft.“ Wir möchten gerne auf die Anne-Frank-Schule aufmerksam machen und freuen uns auf den Besuch am morgigen Freitag, bei dem wir die Anschaffung von Küchenutensilien mit einem finanziellen Beitrag unterstützen möchten.


2015 - Spendenaktion für die Homberger Tafel
Wie in den vergangenen Wochen geplant und umgesetzt, konnten Spieler und Vorstände unserer Spielgemeinschaft dem Team der Homberger Tafel und Koordinator Peter Laukner mehrere Kisten haltbarer Lebensmittel überreichen - Dank einer über 2-wöchigen Lebensmittelsammlung innerhalb der Jugend- und Seniorenmannschaften, Trainer und Betreuer, Eltern von Spielern, des Vorstandsteams und der Grundvereine. Die Homberger Tafel leistet nun schon seit 10 Jahren eine enorm wichtige Arbeit: Trotz des überall beschriebenen wirtschaftlichen Aufschwungs gibt es Menschen aus unserer gesellschaftlichen Mitte, die sich den wöchentlichen Einkauf in den unzähligen Supermärkten nicht leisten können und auf Unterstützung angewiesen sind. Gerade in diesem existentiellen Punkt erhalten sie durch Lebensmittelspenden und -sammlungen, die über die Tafel koordiniert und geleistet werden, unterstützende Hilfe. Peter Laukner klärte die Vertreter unserer Spielgemeinschaft über aktuelle Zahlen auf: Allein im direkten Umkreis versorgt die Homberger Tafel wöchentlich 500 Mitmenschen. Was nach zwei Öffnungstagen in der Woche übrig bleibt, wird an die weiteren 100 Personen, die auf Wartelisten stehen, verteilt. Ein Kraftakt, den die ehrenamtlichen Helfer Woche für Woche stemmen müssen - und das mit einem Altersdurchschnitt von über 70 Jahren!

Im Bewusstsein unserer Verantwortung als Spielgemeinschaft gegenüber der Gesellschaft aus unserer unmittelbaren Umgebung möchten wir auf diese wichtige Tafelarbeit hinweisen und um Unterstützung bitten, denn Peter Laukner und sein Team sind auf kontinuierliche Hilfen angewiesen, um ihre gesellschaftliche Verantwortung wahrnehmen zu können, die sie sich tagtäglich ehrenamtlich stellen.